Gangstörungen objektiv sichtbar machen mit stapp one Sensorsohlen

(2/2)

Der Gang eines Menschen hat eine große Aussagekraft. Gangstörungen sind meist eindeutig erkennbar, aber erste Anzeichen könne leicht übersehen werden. Gerade wenn es sich um neurologisch bedingte Gangstörungen handelt, kann eine Früherkennung einen großen Unterschied im weiteren Verlauf machen. Wir sehen uns heute den Normaldruckhydrozephalus und die Fußheberschwäche etwas genauer an und erklären, wie stappone Sensorsohlen bei der Früherkennung und Behandlung solcher Anomalien helfen können.

Normaldruckhydrozephalus

Beim Normaldruckhydrozephalus handelt es sich um eine Sonderform des Hydrozephalus, auch Altershirndruck genannt. Dies kann entstehen, wenn der Fluss des Nervenwassers im Körper gestört ist. Das hat Vergesslichkeit, Demenz aber auch Gang- und Gleichgewichtsstörungen zur Folge. Erste Anzeichen werden oft übersehen, wobei aber eine frühzeitige Therapie bleibende Schäden verhindern kann.

Anhand einer Ganganalyse mit stappone Sensorsohlen lassen sich erste Anzeichen schnell und einfach feststellen. Die stappone Sensorsohlen werden in bequeme Schuhe eingelegt und messen so die Fußdruckbelastung und weitere relevante Gang-Parameter der PatientIn. Die dazugehörige Medical Software liefert ein Live-Biofeedback zur objektiven und exakten Visualisierung des Ganges. Kleinste Abweichungen und Anomalien des Gangbildes können so frühzeitig erkannt werden.

Fußheberschwäche

Bei PatientInnen mit Fußheberschwäche ist der Peroneusnerv geschädigt, der für das Anheben des Fußes zuständig ist. Betroffene können daher ihren Fuß kaum bis gar nicht mehr anheben, was das Gehen deutlich erschwert. Ein häufiger Grund dafür ist ein Schlaganfall aber auch Multiple Sklerose bzw. Schädigungen des Nervs in Folge eines Unfalles oder einer Operation. PatientInnen leiden darunter, dass das Gehen nicht mehr automatisch abläuft – das Gehirn kann die Fußmuskulaturnicht mehr auf gewohnte Weise steuern. Jeder Schritt erfordert enorme Aufmerksamkeit und Konzentration.

Auch in diesem Fall helfen stappone Sensorsohlen dabei, eine Fußheberschwäche frühzeitig im Zuge einer Ganganalyse zu erkennen. Auch beim Einsatz von Hilfsmitteln leistet stappone ebenfalls gute Dienste. Die mit stappone durchgeführten Ganganalysen können gespeichert und miteinander verglichen werden. Bei Fußheberschwäche schaffen oft spezielle Fußheberorthesen oder Fußheber-Bandagen Abhilfe. Mit stappone kann die daraus resultierende Verbesserung des Gangbildes anhand des Live-Biofeedbacks objektiv sichtbar gemacht werden. PatientInnen mit Fußheberschwäche fehlt das richtige Körpergefühl. Mit stappone können die PatientInnen ihr Gangbild live mitverfolgen und haben hierdurch einen objektiven Referenzrahmen, mit dessen Hilfe sie sich korrigieren und Fehlhaltungen entgegenwirken können.

 

Haben Sie Fragen zum Einsatz von stapp one? Kontaktieren Sie uns! Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Werden Sie jetzt Teil unserer LinkedIn Community und erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten von stappone, Technologie und Medizin!

 

 

 

Interesse?

Kontaktieren Sie uns gleich jetzt!

Jetzt abonnieren: stapp one-News aus Medizin, Forschung & Therapie

NL Signup
Checkboxen *