Teilbelastung effektiv durchführen: stapp one auf dem Vormarsch

Besonders ältere Menschen haben nach proximalen Femurfrakturen Probleme wieder zurück in einen selbstbestimmten Alltag zu finden. Komorbiditäten nehmen im Alter zu und physiologische Reserven sind geringer als bei jungen PatientInnen.¹ Teilbelastungstraining kann dem entgegenwirken und stellt deshalb einen wichtigen Part in der Operationsnachsorge dar. Mit stappone Sensorsohlen ist Teilbelastungstraining nun optimal durchführbar.

Training unter Teilbelastung spielt sich in einer wichtigen Balance ab. Einerseits sollen durch behutsame Bewegung und Belastung osteoblastische Vorgänge im Knochen angeregt werden und andererseits darf es jedoch nicht zu einer Überlastung und Ausbrechen des Implantats kommen.²

Die größte Herausforderung besteht nun für PatientInnen darin, das vorgegebene Belastungslimit einzuhalten, was sich besonders für ältere Betroffene als großes Problem herausstellt. „Viele Patienten sind zudem nicht in der Lage, eine mit einer Personenwaage, der Hand-Unter-Fuß-Methode oder verbaler Anleitung erlernte Belastung adäquat zu reproduzieren“ ³ Die Studie von Adolf-Lisitano, bestätigt, dass besonders die älteren PatientInnen das vorgegeben Belastungslimit kaum einhalten können – ein signifikanter Unterschied zu der jungen Vergleichsgruppe. Von ihnen schafften es 60%. 4

Eine weitere Studie über junge Patienten mit Sprunggelenksfrakturen zeigt, dass diese zwar in der Lage sind eine Teilbelastung zu erlernen und kurz darauf im vorgegebenen Parcours einzuhalten, nicht aber diese Anforderungen im Alltag dauerhaft umzusetzen. ->Braun u. a., „Weight-Bearing Recommendations after Operative Fracture Treatment-Fact or Fiction?“

stappone als erste digitalisierte Trainingshilfe bei Teilbelastung

Die intelligente Sensorsohle von stappone und die dazugehörige Medical Software sind die Revolution des Teilbelastungstrainings. Sie geben PatientInnen einen Referenzrahmen und somit das Selbstvertrauen, die vorgegeben Übungen effektiv und richtig durchzuführen. Die stappone Sensorsohlen werden einfach in bequeme Schuhe eingelegt und messen die Fußdruckbelastung und den Körperschwerpunkt ihrer TrägerInnen. Die dazugehörige Medical Software ermöglicht ein visuelles, akustisches und/oder haptisches Live-Biofeedback auf einem Laptop oder Tablet. So haben PatientInnen die Möglichkeit sich während des Trainings selbst zu korrigieren oder vom behandelnden PhysiotherapeutIn korrigiert zu werden.

Durch das exakte Einhalten von Belastungslimits kann auch PhysiotherapeutInnen die Angst genommen werden „eine Überbelastung mit konsekutivem Implantatversagen zu verursachen“ 5 , was positive Auswirkungen auf beiden Seiten hat.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit Assessments aufzuzeichnen und mit vorherigen Trainings zu vergleichen, um Fortschritte objektiv sichtbar zu machen. stappone leistet mit objektiven Daten auch einen wichtigen Beitrag im Forschungsbereich.

 

Werden Sie jetzt Teil unserer LinkedIn Community und erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten von stappone, Technologie und Medizin!

 

News: stapp one Rehab App Launch 2022

 

¹ Adolf-Listano, Leonard. Umsetzung der postoperativen Teilbelastung bei älteren Hüftfrakturpatienten. Eine Belastungsanalyse mittels Einlagesohlen. Dissertation. Ludwig-Maximilians-Universität zu München:2020. S. 30

² ebd.

³ Yu u.a., „Orthopedic Inpatients’ Ability to Accurately Reproduce Partial Weight Bearing Orders“.

4 Adolf-Listano, Leonard. S. 31

5 Adolf-Listano, Leonard. S. 32

Interesse?

Kontaktieren Sie uns gleich jetzt!

Jetzt abonnieren: stapp one-News aus Medizin, Forschung & Therapie

NL Signup Mailchimp
Checkboxen *