stappone und die Bewegungstherapie mit einem bionischen Exoskelett

Nach einem schweren Schicksalsschlag vor etwa 3 Jahren sitzt Lukas (32) nach einer hohen Querschnittlähmung im Rollstuhl. Regelmäßig fährt er von Linz nach Wien, um eine Gangtherapie mit robotischer Unterstützung bei tech2people durchzuführen. Für ihn ist es ein unbeschreiblich gutes Gefühl wieder aufrecht, mit 1,85m Körpergröße, im Raum zu stehen. Nebenbei bestätigen wissenschaftliche Studien, dass sich diese Form der Bewegungstherapie positiv auf den gesamten Körper auswirkt.

Seit 2018 macht der stapp one-Kooperationspartner tech2people die Bewegungstherapie mit robotischer Unterstützung für Patienten mit neurologischen Einschränkungen möglich und erlaubt so eine effiziente Therapieform, bei der Schritt für Schritt die Mobilität der Patientinnen und Patienten gesteigert wird.

Im Zentrum steht das Exoskelett von tech2people. Es ist über der Kleidung tragbar und akkubetrieben. Mit diesem bionischen Anzug können Menschen mit Schwächen oder Lähmungen des Bewegungsapparates unterstützt aufstehen und gehen. Die Gangtherapie mit dem Exoskelett kommt bei PatientInnen mit Querschnittslähmungen oder neurologischen Defiziten, die zum Beispiel durch einen Insult ausgelöst wurden, zum Einsatz.

stappone unterstützt diese Form der Bewegungstherapie bei der Analyse des Gangbildes. Eine Kombination der stappone Sensorsohlen – im Schuh des Patienten – gemeinsam mit dem Exoskelett bietet enormes Potenzial. So können Bewegungs- und Fußdruckdaten, welche die stappone Sensorsohlen liefern, live angezeigt, analysiert und in die Bewegungstherapie mit dem Exoskelett eingebaut werden. Validierungen bzw. Optimierungen des Exoskeletts spielen ebenso eine Rolle, wie das Objektivieren des Therapieverlaufs. Schon kleinere positive Veränderungen können mit stappone aufgezeigt werden und so die Patienten langfristig motiviert werden.

Wir von stappone blicken in die Zukunft und freuen uns, dass wir schon jetzt einen Beitrag in der neurologischen Gangrehabilitation leisten können.

Interesse?

Kontaktieren Sie uns gleich jetzt!

Jetzt abonnieren: stapp one-News aus Medizin, Forschung & Therapie

NL Signup Mailchimp
Checkboxen *