stapp one Anwendungsfall im AUVA Rehabilitationszentrum Häring

Report 1

 

Das AUVA Rehabilitationszentrum Häring arbeitet interdisziplinär für die Gesundheit von PatientInnen. Teil dieses Ansatzes sind die intelligenten Sensorsohlen von stappone, die in verschiedenen Therapiesettings und Assessments Einsatz finden. Die daraus resultierenden objektiven Daten geben wichtige Einblicke für Physiotherapeuten und Patienten.

Seit einigen Monaten ist das AUVA Rehabilitationszentrum Häring in Tirol (AUT) nun bereits stappone Kunde und setzt damit auf technologische Innovation in der Rehabilitation. Je objektiver analysiert und behandelt wird, desto effektiver ist die Therapie. Dafür stellt stappone ein wichtiges medizinisches Unterstützungs-Tool dar.

stappone im Einsatz

Die intelligenten Sensorsohlen von stappone werden einfach in einen bequemen Schuh eingelegt und messen so die Fußdruckbelastung und den Körperschwerpunkt ihrer TrägerInnen. Die dazugehörige Medical Software liefert ein visuelles Live-Biofeedback über einen Laptop oder ein Tablet. So können verschiedenste Gang-Assessments schnell und einfach durchgeführt werden. Physiotherapeuten und auch Patienten haben die Möglichkeit in Echtzeit zu korrigieren oder durch das medizinische Personal korrigiert zu werden. Aufgrund von Angst, Unsicherheit oder Schmerz ist es nicht selten, dass Patienten sich Fehlbelastungen antrainieren. Der Einsatz während des Assessment 6 Minuten Gehtest führt zu einer erhöhten Aussagekraft, da durch die Erhebung der Daten eine „Mini-Ganganaylse“ durchgeführt wird. Der Patient erhält eine visuelle Darstellung der Daten und erfolgt eine Patientenedukation vom ersten Moment an.

Nach der Therapieeinheit kann ein detaillierter Report erstellt, abgespeichert und mit vorhergehenden Reports verglichen werden. Veränderungen und Besserungen werden so sichtbar gemacht und der Therapiefortschritt lässt sich objektiv nachverfolgen.

stapp  one Anwendungsfall

stappone misst neben der Fußdruckbelastung und dem Körperschwerpunkt noch weitere Gangparameter. Wie in den angeführten Reports zu sehen ist, wird unter anderem die Anzahl der Schritte, die Kadenz, Standphase, Schwungphase uvm. völlig automatisch ausgewertet.

Die beiden Reports zeigen zwei Assessments desselben Patienten. Betrachtet man die Körperschwerpunkt-verlagerung (Grafik in der Mitte der beiden Sohlenabbildungen) erkennt man asymmetrische Auffälligkeiten. Ein gesundes Gangbild zeigt eine Grafik in Form eines Schmetterlings. Den direkten Vergleich nach physiotherapeutischer Intervention und Korrektur liefert Report 2, bei dem die Druckverteilung das typische Schmetterlingsbild darstellt. Auch die Färbung der Sohlen zeigt eine ausgewogenere Druckverteilung im Vergleich zu Report 1.

Mit stappone lassen sich Defizite im Gangbild messbar darlegen und Interventionen in Sekundenschnelle überprüfen. Die Motivation der Patienten nach sichtbaren Erfolgen stellt einen weiteren positiven Nebeneffekt dar.

Haben Sie Fragen zum Einsatz von stappone? Kontaktieren Sie uns! Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Werden Sie jetzt Teil unserer LinkedIn Community und erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten von stappone, Technologie und Medizin!

Report 2

Interesse?

Kontaktieren Sie uns gleich jetzt!

Jetzt abonnieren: stapp one-News aus Medizin, Forschung & Therapie

NL Signup Mailchimp
Checkboxen *