Gangstörungen objektiv sichtbar machen mit stapp one

(1/2)

Ein unsicherer Gang bzw. eine Gangstörung kann verschiedenste Erscheinungsbilder und Ursachen haben. Der erste Schritt in der Behandlung ist meistens eine Ganganalyse, die mit dem freien Auge beurteilt wird. Doch das menschliche Auge stößt schnell an seine Grenzen. Ganganalysen mit stappone Sensorsohlen helfen dabei, Anomalien des Gangbildes schnell, objektiv und exakt zu erkennen und zu bestimmen. 

So vielfältig die Ursachen für Gangstörungen sind, so vielfältig sind auch ihre Erscheinungsbilder. Zum Beispiel lassen sich neurologische Krankheiten an ihren unterschiedlichen Gangbildern erkennen. Es gibt aber auch andere Gründe für Gangstörungen, die keine neurologische Ursache haben. Hier gilt es genauso anhand eines Gang-Assessments Fehlbelastungen und Defizite aufzuzeigen und in weiterer Folge gezielte Therapieinterventionen zu definieren.

Polyneuropathie entgegenwirken

Polyneuropathie kann ein Grund für ein unsicheres Gangbild sein. Bei dieser Erkrankung ist die Tiefensensibilität gestört. Die Betroffenen spüren daher nicht genau, ob sie gerade den Fußballen oder die Ferse belasten, was wiederum zu Gleichgewichtsstörungen führt. 

Die intelligente Sensorsohle von stapp one kann hier einerseits in Kombination mit einer Ganganalyse als auch in der Therapie effektive Abhilfe schaffen. Sie wird einfach in einen bequemen Schuh eingelegt und misst kabellos die Fußdruckbelastung ihrer TrägerInnen. Die dazugehörige Medical Software gibt ein Live-Biofeedback in Echtzeit zu Fußdruckbelastung, Körperschwerpunkt und anderen relevanten Gangparametern. So können Ganganalysen objektiv und punktgenau beurteilt werden. Aber auch die PatientInnen selbst haben mit stapp one die Möglichkeit anhand des Live-Biofeedbacks genau zu sehen, welchen Teil des Fußes sie gerade belasten. Das gibt Sicherheit und Motivation im Training. Zusätzlich verhindert stapp one, dass sich PatientInnen krankhafte Gangmuster verinnerlichen oder das Gehen falsch wieder erlernen. 

Sturzrisiko vermindern 

Besonders ältere Menschen haben aufgrund von Krankheiten, Medikamenten oder Demenz einen unsicheren Gang und ein damit einhergehendes erhöhtes Sturzrisiko. Die stapp one Solution ermöglicht einerseits eine frühzeitige Erkennung solcher Gangstörungen und andererseits ein exaktes Monitoring des weiteren Verlaufs. Auf Fehlbelastungen und Defizite kann individuell eingegangen und somit mögliche Stürze verhindert werden. Denn jeder erlebte Sturz führt wiederum zu deutlich mehr Unsicherheit im Gehen. Diesen Teufelskreis gilt es mit Hilfe von stapp one zu unterbrechen.

Haben Sie Fragen zum Einsatz von stappone? Kontaktieren Sie uns! Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Werden Sie jetzt Teil unserer LinkedIn Community und erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten von stappone, Technologie und Medizin!

Interesse?

Kontaktieren Sie uns gleich jetzt!

Jetzt abonnieren: stapp one-News aus Medizin, Forschung & Therapie

NL Signup
Checkboxen *